Matcha Teil 3 - Inhaltsstoffe

Matcha Teil 3 - Inhaltsstoffe

Die faszinierenden Inhaltsstoffe des Matcha Tees sind wahrlich eine wahre Freude für Körper und Geist. Jeder Schluck dieses edlen grünen Elixiers enthüllt eine harmonische Kombination von einzigartigen Substanzen, die das Matcha zu etwas ganz Besonderem machen. Lassen Sie uns einen genaueren Blick auf diese kostbaren Inhaltsstoffe werfen:

• Theanin - eine kostbare Aminosäure: In den schattigen Teegärten Japans findet man die seltene Aminosäure Theanin in hoher Konzentration. Es wird vermutet, dass Theanin eine Rolle bei der Prävention und Behandlung von Schlaganfällen, Alzheimer und Parkinson spielt. Eine neuere Studie legt sogar nahe, dass Theanin die Reduzierung von depressiven Symptomen und Ängsten unterstützen kann.

• Proteine : Matcha Tee liefert nicht nur vollständige Proteine, sondern auch eine Vielzahl essentieller Aminosäuren, die eine wichtige Rolle in den Stoffwechselfunktionen unseres Körpers spielen.

• Polyphenol oder Tannin : Da Matcha Tee nicht fermentiert ist, bleiben die Flavonole oder Gerbstoffe, auch bekannt als Tannine, mit dem Teein verbunden. Dieser komplexe chemische Abbau kann zu einer milderen und verzögerten Wirkung führen.

• Calcium : Calcium ist ein wahrer Wunderstoff, der zur normalen Funktion der Neurotransmission, der Muskelfunktion, des Energiestoffwechsels und der Blutgerinnung beiträgt.

• Eisen : Eisen ist ein weiterer Alleskönner, der zur normalen Funktion des Sauerstofftransports im Blut, zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung sowie zur normalen Funktion des Immunsystems beiträgt. Es unterstützt auch die normale Hirnfunktion.

• Kalium : Dieses Spurenelement ist entscheidend für die Nerven- und Muskelfunktionen in unserem Körper und trägt zudem zu einem normalen Blutdruck bei.

• Kupfer : Matcha Tee enthält auch eine geringe Menge an Kupfer. Kupfer unterstützt die normale Funktionsweise von Bindegewebe, des Immun- und Nervensystems und trägt zum Energiestoffwechsel bei. Es spielt auch eine Rolle bei der Pigmentierung der Haare.

• Vitamine: Matcha Tee enthält in relativ kleinen Mengen verschiedene Vitamine wie B1, B2, Karotin und Vitamin C. Eine ausreichende Versorgung mit diesen wichtigen Vitaminen ist für den Körper von unschätzbarem Wert.

• Catechine: Catechine, auch bekannt als Flavonole oder Bitterstoffe, sind reichlich im grünen Tee und verstärkt im Matcha Tee vorhanden. Bis zu 40% der getrockneten Blattmasse bestehen aus diesen wertvollen Catechinen. Zusammen mit den Tanninen zählen sie zu den Polyphenolen und dienen der Teepflanze selbst als Schutz vor Krankheitserregern und Schädlingen.

Tauchen Sie ein in die Welt des Matcha Tees und genießen Sie die wohltuenden Eigenschaften dieser einzigartigen Inhaltsstoffe. Ein wahrhaft luxuriöses Erlebnis für Körper und Geist!

Es fehlen natürlich noch viele belastbare Studien zum Matcha-Tee - aber gesund ist er allemal.

Selbstverständlich kann auch der Genuss von Matcha Tee eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und gesunde Lebensweise nicht ersetzen.

Rezepte mit Matcha-Tee 

Retour au blog